Weiter geht’s…

Aus irgend einem Lautsprecher ertönt hier am Flughafen Zürich immer eine Durchsage. Diese ist aber meist kaum zu verstehen. Auch nicht, wenn man der deutschen Sprache ‚grundsätzlich‘ mächtig ist. Scheinbar ist dennoch bald allen Wartenden klar, dass die Durchsage eine gewisse Familie ‚Steffen‘ betrifft, welche immediately ans Gate E47 kommen solle. Okay, jemand ist immer der Letzte! 🙄

Am Gate sitzend und die Menschen um mich musternd, überlege ich mir, wer wohl mein Sitznachbar sein könnte. Ihr wisst ja, ich stehe weder auf deftige Parfums noch auf Schweissausdünstungen oder Käsefüsse. 

Endlich einsteigen… Bye, bye Zürich. 

Ich muss sagen, einmal mehr war das Glück auf meiner Seite. Eine sehr sympathische Amerikanerin ohne Gerüche und mittleren Alters nahm neben mir Platz. Der neunstündige Flug nach Chicago verging, gemütlich eingenestet, wortwörtlich im Flug. Kaum waren wir in der Luft hatte ich mir bereits die Hälfte einer Komödie (Why him?) reingezogen. Zum zweiten Filmteil gabs ein ganz passables Vegimenu vom Hiltl. Danach schmiss ich ein Pfuusitablettli ein und schnarchte ein bisschen…


Als ich kurz erwachte sah es unter uns aus wie auf dem obigen Bild und die Crew verteilte Mövenpickglace. Ich entschied mich, nochmals etwas fernseh zu schlafen…

Einen Film später waren es nur noch 60 Minuten bis zur Landung. Nun bin ich in die USA eingereist und warte auf den Weiterflug nach San Diego. Zurzeit bin ich seit 14 Stunden unterwegs… Lustig, mir kommt es überhaupt nicht so vor! 😎

Kunst am Bau beim Terminalwechsel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.