Yosemite NP – San Francisco

Hier noch ein letztes Bild vom Sternenhimmel im Death Valley. Hab einfach mal wild mit der Kamera und den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten rumgepröbelt und bin dabei, obwohl kurz vor Mitternacht, richtig ins Schwitzen gekommen. Es war so unglaublich heiss!

Am Tag darauf, also gestern, sind wir am frühen Morgen Richtung Yosemite NP aufgebrochen. Unglaublich aber wahr, als wir über den Tioga Pass fuhren, kamen wir auf etwas mehr als 9900ft (über 3000m) dem Schnee sehr nahe. Die Temperaturen halbierten sich in Kürze und so war es plötzlich nur noch 23 Grad warm. 



Landschaftlich hat es mir im Yosemite NP sehr gut gefallen. Zahlreiche grosse Wiesen, viele schöne, alte Bäume, kleinere und grössere Seen, sowie Bäche und Flüsse waren zu sehen. Dies alles erinnerte mich etwas an die Schweiz und an Kanada. Bei der Lodge gab es viele Squirells, Eidechsen und farbige Vögel (Seraina würde sie kennen, für mich sahen sie aus wie Spechte).



Der gigantische Wasserfall, gleich hinter dem Haus, erinnerte mich an die Seerenbachfälle in Amden und die Ausflüge dahin, zusammen mit Grosspapi. Gleichzeitig dufteten die Pinien wie anno dazumal in Alba Adriatica, als Famiglia Staub noch unisono in die Ferien fuhr…




Heute ging es weiter nach San Francisco. Als ich etwa 2 Stunden vor Ankunft das Steuer übernahm, dachte ich nach jedem Hügel, über den wir fuhren, ‚jetzt kannst du dann das Meer sehen‘! Nichts, nichts, nichts. Die freundliche Navi-Frau hat übrigens während meiner Fahrt kein Wort gesprochen. Langsam nehme ich es ihr dann doch übel…

Und plötzlich war sie da, die Bay Bridge und mit ihr die Bucht von SF. Da diese Stadt meine Initialen trägt, gehörte auch mir die Zieleinfahrt.


Das Hotel Zephyr liegt direkt an den Piers und so konnte ich bereits einen ersten Eindruck gewinnen und dabei (endlich wieder) Meerluft schnuppern. Den Segeltörn, welchen ich für den 26.08. (statt für morgen 26.07.) gebucht hatte, liess sich glücklicherweise kostenlos stornieren. Dumm nur, dass der Sonnenuntergangstörn für die nächsten 4 Tage bereits ausgebucht ist. Nun gehts halt am Nachmittag raus aufs Meer. #sälberschuld


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.